Qualitätsprüfung

Die Qualitätsprüfungen in stationären Pflegeeinrichtungen wurden grundlegend verändert. Mit dem neuen Prüfverfahren steht die Versorgungsqualität der Bewohnerinnen und Bewohner noch stärker im Mittelpunkt und für Verbraucherinnen und Verbraucher wird es mehr Transparenz bei den Qualitätsunterschieden der Einrichtungen geben. Der Medizinische Dienst Nordrhein prüft seit November 2019 mit dem neuen Verfahren.

Aktuelle Hinweise während der Corona-Pandemie

Für die Gutachterinnen und Gutachter des Medizinischen Dienstes gilt die einrichtungsbezogene Impflicht (2G-Regel). Vor Ort gelten die Regelungen der Einrichtungen. Es gelten weiter die Hygieneregeln.

Um den Aufwand für die Einrichtungen so gering wie möglich zu halten und die Verweilzeiten der Prüfteams zu verkürzen, stellen wir Ihnen die Selbstauskunft zum Ausfüllen vorab zur Verfügung:

Stationäre Einrichtungen

Selbstauskunft ambulante Pflegedienste

Selbstauskunft Tagespflege

 

Weitere Fachinformationen zum Thema finden Sie auf unserer Schwerpunktseite zur neuen Qualitätsprüfung in der Pflege.

Falls Sie als Pflegeeinrichtung Rückfragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Informationsfilm

Gemeinsam für gute Qualität: Die neue Qualitätsprüfung in der vollstationären Pflege